Michael Sowa

Michael Sowa

Stationen ∙ 1945 in Berlin geboren, 1965-1972 Studium der Kunstpädagogik an der Hochschule für bildende Künste Berlin, danach Tätigkeit als Kunsterzieher, seit 1975 freischaffender Maler und Zeichner 


Auszeichnungen ∙ 1995 Olaf-Gulbransson-Preis, 2004 Berliner Buchpreis für das Buch „Prinz Tamino" in der Kategorie Kinderbuch, 2013 Göttinger Elch 


Aufträge ∙ zahlreiche Titelbilder und Blätter für das Satiremagazin „Titanic“, Bilder zu Büchern von Axel Hacke, Max Goldt, Flann O´Brien, Rudyard Kipling oder Elke Heidenreich, malte 2001 die Randfiguren für den Kinofilm „Die fabelhafte Welt der Amélie“, illustrierte 2002 als einer der ersten deutschen Zeichner ein Cover für den „New Yorker“


Katalog


Aus Berlin : Pavel Feinstein, Johannes Grützke, Johannes Heisig, Lilli Hill, Torsten Holtz, Andreas Leißner, Bettina Moras, Heike Ruschmeyer, Michael Sowa, Volker Stelzmann ; Osthaus Museum Hagen 26. Februar bis 22. April 2012 / Hrsg. von Tayfun Belgin. Mit Beitr. von Gerhard Charles Rump und Manfred Schwarz. [Kurator: Tayfun Belgin in Zusammenarbeit mit Klaus Kiefer, Galerie KK, Essen]. - Hagen : Osthaus Museum, 2012. - 142 S.,  überw. Abb., 20,00