Walter Eisler

Walter Eisler

Stationen • 1954 in Leipzig geboren, Bruder von Johannes Heisig, 1976-1978 Mitarbeit im Atelier des Vaters Bernhard Heisig, 1978-1982 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Prof. Bernhard Heisig / Prof. Volker Stelzmann, Diplom, 1982-1984 Mitarbeit am Panoramagemälde „Frühbürgerliche Revolution in Deutschland“ von Prof. Werner Tübke, war seit 1984 als freiberuflicher Maler tätig, gestorben am 10. Mai 2015 in Leipzig  


Auszeichnungen • 1985/86 Moskau/Berlin „Junge Kunst UdSSR – DDR“ (Preisträger), 1991 Progetto Civitella d’Agliano (Italien) – Stipendium des Freistaates Sachsen 


Ausstellungen • Stadtmuseum Düsseldorf, Galerie Berlin, Mendelssohn–Haus Leipzig, Clayton Gallery Newcastle, Gewandhaus Leipzig, Dresdner Bank Leipzig, Amerika-Haus Leipzig, Camphill Village Kimberton (Pa.), USA, „Duisburger Akzente“ (Beteiligung), Altes Museum Berlin, Osthaus Museum Hagen


Kataloge


Walter Eisler, Der rote Turm / [Mit einem Beitrag von Michael Meinhard]. - Berlin : Galerie Berlin, 2002. - 44 ungez. S., überw. Abb. 


Stadt König Land / Bilder von Walter Eisler. Hrsg. von Jörn Merkert. Mit Textbeitr. von Jörn Merkert, Meinhard Michael und Claudia Weber. - Leipzig : Faber und Faber, 2000. - 113 S., überw. Abb., € 39,00                       


Klasse Volker Stelzmann : Walter Eisler, Andrea Erdmann, Biene Feld, Torsten Holtz, Til Köhler, Karsten Krause, Tilman Kuhrt, Lars Lehmann, Anja Ligner, Andreas Leißner, Irina Lozinskaja, Ralf Matura, Emila Muszynska, Margot Prosser, Mathias Roloff, FD Schlemme, Alexander Schmitt, Ina Shaer, Christiane Stohmann, Liu Ye, Martha Natassa Zoupa ; Katalog zur Abschlussausstellung. Red. Christiane Stohmann, Andreas Leißner. - Berlin: Druckerei Conrad, 2006. - 47 S., überw. farb. Abb., € 6,00