Michaela Classen

Michaela Classen

Stationen • geboren 1949 in Kronberg/Taunus, 1966-1969 Ausbildung zur Grafikerin, freiberufliche Tätigkeit, 1968-1987 Geburt von fünf Kindern, 1991-1995 Studium an der Universität Essen, Fachbereich Kunst, 1995-1999 Studium beim Novalis Hochschulverein Kamp-Lintfort, 2002 Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Westfalen, 2002-2004 Mitarbeit im Museum Folkwang Essen, seither freischaffende Malerin 

 

Ausstellungen • Ausstellungsbeteiligungen und Einzelausstellungen in Domodossola (Italien), Fejo (Dänemark), Blanes (Spanien), Volksbank Gelsenkirchen, Auktionshaus Christie´s Düsseldorf, Atelier Professor Immendorff Düsseldorf, Zeche Zollverein Essen, Hetjens-Museum Düsseldorf, Bürgermeisterhaus Essen-Werden, Galerie im Kunsthof Halberstadt (zusammen mit Heike Feddern und Ewa Kwasniewska-Fojcik)


Katalog


Michaela Classen, Reise nach Jerusalem : Porträts zur Erinnerung an jüdische Kinder / Hrsg.: Kunstverein Südsauerland e.V. und Galerie KK. [Mit e. einführenden Essay von Beate und Serge Klarsfeld aus ihrer Publikation "Endstation Auschwitz - Die Deportation dt. und österr. jüdischer Kinder aus Frankreich, Böhlau-Verl. Köln 2008]. - Olpe : Kunstverein Südsauerland ; Essen : Galerie KK, 2013. - 60 S., überw. Abb., 15,00 €